Nordsee-Zeitung startet mit DIALOG gleich drei neue Nachrichtenportale

Gleich drei bedeutende Zeitungsmarken werden im Norden jetzt noch einmal besonders gestärkt. Die Nordsee-Zeitung und ihre Schwesterntitel Kreiszeitung Wesermarsch und Zevener Zeitung sind mit jeweils eigenen Nachrichten-Portalen an den Start gegangen. Das Web-Projekt wurde mit DIALOG realisiert.

Titelseiten Nordsee-Zeitung Kreiszeitung Wesermarsch Zevener Zeitung Web-Portale

Die Titelseiten der drei Zeitungsmarken Nordsee-Zeitung, Kreiszeitung Wesermarsch und Zevener Zeitung im Web.

Ende des vergangenen Jahres war die Entscheidung in Bremerhaven für die speziellen Portale der drei Titel gefallen, womit das Medienhaus seine Digitalstrategie noch einmal den zukünftigen Anforderungen angepasst hat. Sechs Monate haben Fachleute aus Verlag und Funkinform an diesem wichtigen Projekt der Digitalisierung gearbeitet.

Jede Zeitung mit eigenem Web-Portal

Jede Tageszeitung hat jetzt ein eigenes Web-Portal, das zu einem großen Teil kostenpflichtig ist. Kostenfrei können innerhalb von 14 Tagen zunächst fünf Artikel gelesen werden. Dann landet der Nutzer, der sich registrieren muß, vor der Paywall.

Unterbreitet werden den Lesern verschiedene gestaffelte Angebote. Der Einstieg beginnt mit „1 Euro für 4 Wochen“. Dann folgen 9,90 für das Portal selbst und danach weitere Upgrades mit Zusatzpreisen für das E-Paper und schließlich für das Print-Produkt.

Im Web-Baukasten von DIALOG

Technisch wurden die drei Portale von Funkinform realisiert. Das Medienhaus hat sich aus dem Web-Baukasten von DIALOG bedienen können. Im Februar wurde ein Klick-Dummy gebaut, mit dem die gewünschten Funktionen bereits ausgelöst werden konnten. Dann gab es Vorgaben für die Überschriften, Formate, Abstände und Farben. Mit diesem vom Verlag gesetzten Grundrahmen hat Funkinform dann die Web-Portale innerhalb von fünf Wochen programmiert.

Anschließend ging es an das Feintuning und darauf folgend wurden die Seiten „verdeckt“ im Internet platziert, um Erfahrungen unter echten Bedingungen zu sammeln. Im August sind die Seiten für alle Nutzer live gegangen und werden jetzt auch vom Verlag stark beworben.

Bernd Wübbenhorst, verantwortlich für das Projektmanagement der Mediengruppe, freut sich auf die Reaktionen der Nutzer. Man leite jetzt jede Menge Traffic auf die Seiten und werte aus, wie die Inhalte, die präsentiert werden, bei den Lesern ankommen.

Alle Inhalte direkt aus DIALOG Redaktion

Alle Inhalte kommen direkt aus dem DIALOG Redaktionssystem. Da das DIALOG Web-Portal über die DIALOG Portalsteuerung verfügt, läuft hier ein durchgängiger Prozess ab. „Wir schreiben in den Redaktionen jetzt Online First und haben dafür auf neue Web-Formate umgestellt“, berichtet Bernd Wübbenhorst. Aus dem Content, der im Laufe des Tages für die Web-Auftritte produziert wird, wird zum Ende des Tages auch sehr einfach das gedruckte Medium, die klassische Tageszeitung, entstehen.

Über die DIALOG Portalsteuerung kann sehr genau festgelegt werden, welcher Artikel wann an welchem Platz in der Web-Seite veröffentlicht werden soll. Neben Texten, Fotos, Grafiken und Schaubildern können im Web natürlich sofort auch Bildergalerien, Videos oder Podcast platziert werden.

Portale mit hochwertigem Nutzen

Die drei Zeitungen haben seit einigen Jahren das Reichweitenportal Nord24 am Start, das sehr erfolgreich in der Region ist. Die beiden Portale, also die neuen Web-Seiten der drei Tageszeitungen und Nord24, sollen nun nicht in Konkurrenz miteinander treten. Es wird gewissermaßen eine „Arbeitsteilung“ geben: Das Reichweitenportal spielt vor allem Blaulicht- und Social-Media-Themen und dazu etwas Glamour aus, während die Zeitungsportale mit ihren Themen und Recherchen in die Tiefe und Breite gehen, damit die Leser für diesen hochwertigen Nutzen auch bereit sind zu bezahlen.

Ein insgesamt 16köpfiges Projektteam hat insgesamt 700 Aufgaben innerhalb von einem halben Jahr abgearbeitet. „Funkinform hat uns gewissermaßen das Haus gebaut und wir haben uns um die Einrichtung gekümmert“, sagt Bernd Wübbenhorst. „Wir sind dazu in der Lage, die Nachrichtenportale zu einem großen Teil selber zu administrieren, zu ändern und anzupassen. Es war uns wichtig, in der Zusammenarbeit mit Funkinform dieses eigene Know-how zu gewinnen. Wir hatten eine hohe Lernkurve“

DIALOG Web-Analyse folgt

Für die kommenden Wochen hat sich der Verlag noch einiges vorgenommen. Vermutlich wird im Oktober die DIALOG Web-Analyse zum Einsatz kommen.

Dann kann der Verlag genau ersehen, woher der User kommen, was er liest und wie sein Verhalten auf dem Portal ist. Gekoppelt mit den bereits vorhandenen Informationen über die Nutzer im DIALOG CRM werden die Zielgruppen dann passgenau und präzise mit entsprechenden Angeboten angesprochen.

Das Projektteam hat sich mit der Unternehmensberatung Schickler einen starken Partner dazu geholt. Durch das Data Science Projekt DRIVE, an denen sich neben der Nachrichtenagentur DPA auch bald 20 weitere Verlage beteiligen, konnten schon frühzeitig wichtige Erkenntnisse mit in den Aufbau des Portals mit einfließen.

Anspruchsvolles DIALOG-Projekt

Die Redaktionen der drei Zeitungen befinden sich derzeit in einem umfangreichen Lernprozess. Die Umstellungen in der Redaktion seien von großer Tragweite gewesen, sagt Bernd Wübbenhorst. Es sei ein großes, anspruchsvolles Projekt und damit eine Kraftanstrengung für das gesamte Haus: „Vom Zeitverhalten war das mehr als sportlich, dieses halbe Jahr.“ Er findet, dass sich das Ergebnis sehen lassen kann: „Und jetzt müssen wir im Alltag beweisen, dass es funktioniert und Abos verkaufen.“

Stade und Goslar erhalten den neuen DIALOG-WYSIWYG-Editor

Die zum Zeitungsverlag Krause gehörenden Titel bündeln ihre Kräfte. Beide Verlagsstandorte Stade und Goslar schaffen einen durchgängig digitalen Workflow. Kernstück wird dabei ein neuer DIALOG Web-Editor mit umfangreichen WYSIWYG-Fähigkeiten sein, der gemeinsam mit Funkinform entwickelt wird. mehr...

Einladung zum Webinar DIALOG Verlagssystem am 11. Oktober oder 8. November 2022

Nach der erfolgreichen Einführung eines ganzheitlichen Workflows bei der NORDSEE-ZEITUNG für die Bereiche CRM, Anzeigen, Vertrieb und Logistik, bieten wir allen Interessierten am 11. Oktober oder am 8. November 2022 ein Webinar zum Thema effizientes und schnittstellenfreies Verlagssystem an. mehr...

Schwäbisches Tagblatt steuert seine Inhalte mit der DIALOG Analyse

Das Schwäbische Tagblatt will mit einer permanenten und umfassenden Datenanalyse künftig journalistische Inhalte besser auf Zielgruppen hin fokussieren. Der Verlag installiert daher derzeit das innovative Tool DIALOG Analyse. Zugleich wird das Tool DIALOG Newsletter zum Einsatz kommen. mehr...