Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

FUNKINFORM-Kunde ausgezeichnet:

Medienpreis für Mittelbayerische Zeitung

Große Auszeichnung für den FUNKINFORM-Kunden Mittelbayerische Zeitung: Die Redaktion hat mit ihrem Projekt „Kommunalwahl 2014“ den Bayerischen Printmedienpreis in der Kategorie Unternehmen gewonnen. Eine Delegation des Regensburger Medienhauses mit Chefredakteur Manfred Sauerer und Martin Wunnike, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung des Mittelbayerischen Verlags, an der Spitze nahm die Auszeichnung auf Schloss Nymphenburg entgegen.

Festredner Heribert Prantl von der Süddeutschen Zeitung und Laudator Helmut Markwort, ehemaliger Chefredakteur und heutiger Mitherausgeber des Nachrichtenmagazins Focus, lobten den innovativen Journalismus der Mittelbayerischen. Die Verbindung vom Printmedium zur digitalen Informationsdarbietung sei zudem schlüssig.

Chefredakteur Manfred Sauerer freute sich über den Preis vor allem deshalb, weil er für eine Beitragsreihe verliehen worden ist, die in verschiedensten journalistischen Herangehensweisen und aus ganz neuen Blickwinkeln heraus entstanden ist. „Gerade für diese multimediale Erscheinungsform hat die Mittelbayerische in den vergangenen Jahren viel konzeptionelle und praktische Aufbauarbeit in Redaktion und Verlag geleistet.“ In ihrem Redaktionskonzept habe sich die MZ zum Ziel gesetzt, dass bei der Aufbereitung von Themen eine eigene Handschrift erkennbar sei, sagte Sauerer.

Die Medienbranche schaut nach Regensburg

Groß war die Freude auch bei Martin Wunnike, Vorsitzender der Geschäftsführung des Mittelbayerischen Verlags: „Wir sind als regionaler Zeitungsverlag sehr stolz über den Bayerischen Printmedienpreis. Er ist eine Bestätigung für einen vor rund fünf Jahren begonnenen Strategieprozess, in deren Mittelpunkt die multimediale Zukunft unseres Verlags mit hohem Innovationspotenzial steht. Dafür sind wir ja mittlerweile in der ganzen Branche bekannt. Unser kleines Team nimmt den Preis aber auch stellvertretend für alle Mitarbeiter der Unternehmensgruppe aus Redaktion, Anzeigen- und Lesermarkt, IT, Verwaltung, Druck, Logistik und Citymail entgegen. Denn eine Unternehmensstrategie funktioniert nur dann, wenn alle Bereiche erfolgreich arbeiten. Dankbar sind wir vor allem aber auch unseren Verlegern, Peter und Thomas Esser, die es uns mit einem hochmodernen Verlags-Neubau ermöglichen, den Weg in die digitale und crossmediale Zukunft erfolgreich zu gehen.“

DIALOG vernetzt den Newsroom

Die Mittelbayerische Zeitung ist eine multimedial vollständig integriert arbeitende Redaktion, die alle Publikationsplattformen konsequent nutzt. Mit ihrem Verlags-Neubau hat die Zeitung nicht nur ihr Raumkonzept, sondern auch ihre Organisation und ihre Arbeitsabläufe verändert. Eine Schlüsselrolle im Newsroom kommt dabei dem DIALOG-Redaktionssystem zu, das Print und Digital ohne Hürden gleichermaßen unterstützt. DIALOG sorgt als integriertes Multichannel-System für die notwendige Vernetzung aller Publikationskanäle.

Der MEC als Hauptwerkzeug

Die DEWEZET aus Hameln setzt nun die die neueste DIALOG Version ein und wird damit seine Prozeße verändern. Neben der redaktionelle Planung im Redaktionskalender erfolgt auch die digitale Publiktaion komplett im browserbasierten MEC. mehr...

Auf allen Kanälen aktiv

Mühlacker Tagblatt baut sein digitales Angebot mit DIALOG Web-Portal stark aus. Lokale Kompetenz gepaart mit überregionalen Inhalten aus Stuttgart ergeben eine attraktive Plattform. mehr...