Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Funkinform Medien-Tag 2016

Der Funkinform Medien-Tag beginnt am Vorabend (Dienstag, 22. November 2016) um 18:00 Uhr mit einem Get-together im Schloss Thurn und Taxis in Regensburg. Der Medien-Tag selbst findet am Mittwoch, 23. November 2016, von 9:00 Uhr bis 17:15 Uhr im Hause der „Mittelbayerischenn Zeitung“ statt.

Funkinform Medien-Tag 2016

Innovation – Es ist ein Prozess und kein Event

Kerstin Saathoff, News Solutions Consultant, Google Germany

Was bedeutet „Innovation“ und wie werden Sie innovativ? Innovativ sein ist nicht der Job eines Einzelnen. Es ist der Job von allen. Google hat dafür ein Workshop-Konzept entwickelt: Creative Skills for Innovation. Das hilft, komplexe Probleme zu verstehen, Nutzerbedürfnisse aufzudecken und neue Lösungsansätze zu generieren.

Unique Content aus der Steckdose? Einsatzfelder des Daten- und Roboterjournalismus

Prof. Dr. Thomas Breyer-Mayländer, Professur für Medienmanagement, Hochschule Offenburg

Was wird durch Daten- und Roboterjournalismus im Newsgeschäft möglich? Wie ist es dann um das Selbstverständnis des Journalismus bestellt, wenn künstliche Intelligenz in aktuellen Produkten große Bedeutung bekommt? Und mit welchen Kostenstrukturen und Geschäftsmodellen haben wir zu rechnen?

Werbung auf Smartphones – Anforderungen an mobile Werbeformate

Prof. Christof Seeger, Studiendekan Crossmedia Publishing & Management, Hochschule der Medien

Das Smartphone ist immer dabei. Wir speichern fast alles auf den kleinen Alleskönnern. Sie gehören damit zur engsten Privatsphäre und wir geben sie kaum aus der Hand. Die Erstellung und Vermarktung von passenden Werbeformaten ist demnach eine große Herausforderung. Auf was muss beim Design geachtet werden? Wie werden mobile Werbeformate wahrgenommen? Vorgestellt werden auch Aspekte aus der empirischen Forschung.

App, responsive Website – oder doch ganz anders?

Holger Schellkopf, Stellv. Chefredakteur (Digitale redaktionelle Entwicklung), Mittelbayerische Zeitung

Das Netz ist endgültig mobil geworden, vor allem Smartphones sind die ständigen digitalen Begleiter. Doch wie erreichen Medienhäuser mit ihren Inhalten dort die Menschen? Ist es über eine klassische App, ist die responsive Website die Lösung oder verspricht distributed content auf anderen Plattformen den größten Erfolg? Der Vortrag soll eine Einordnung der Möglichkeiten liefern, Herausforderungen und Chancen aufzeigen.

Preisinnovationen im Verlagswesen

Prof. Dr. Michel Clement, Lehrstuhl für Marketing & Media, Universität Hamburg

Mit dem Markteintritt von Blendle nimmt die digitale Distribution von Inhalten zu. Das aktuelle Angebot ist jedoch aufgrund des Preises kaum für die Nutzer attraktiv. Auf der Basis einer großzahligen empirischen Untersuchung werden die Zahlungsbereitschaften von Usern und optimale Tarife für derartige Angebote in Deutschland vorgestellt.

Organizational Design – Wie Sie die richtige Mannschaftsaufstellung entwickeln

Dr. Marco Olavarria, Geschäftsführender Gesellschafter, Kirchner + Robrecht

Tageszeitungsverlage gehen die Herausforderungen der Digitalisierung immer offensiver an – und stoßen mit bestehenden Strukturen häufig an Grenzen. Doch wie sieht es aus, das bestmögliche Organisations-
design? Ein neues Organigramm und alles ist gut? So einfach ist es leider nicht. Vorgestellt wird eine „Bauanleitung“ für Organisationsdesign.

Der Weg bis 2022 in der Logistik

Markus Bohl, Beratung für Briefdienste und Verlagslogistik

Der Mindestlohn hat die Veränderungsbereitschaft im Logistikbereich deutlich beschleunigt. Daraus sollte aber kein blinder Aktionismus entstehen, sondern eine passende Strategie für die nächsten Jahre entwickelt werden. Der Vortrag zeigt Voraussetzungen und Ideen auf.

Transparenz in der Verlagslogistik schaffen, um Kosten zu reduzieren

Andreas Johannes, Geschäftsführer, datomino

Abnehmende Abonnentenzahlen und weiter steigende Lohnkosten konfrontieren Verlage immer direkter mit der Frage ihrer zukünftigen Wirtschaftlichkeit. Welche Prozesse sind jetzt erforderlich und wie kann ein Geoinformationssystem dabei unterstützen? Aufgezeigt werden Wege, logistische Prozesse transparent und effizient zu gestalten.

Das Systemhaus als Markt-Think-Tank und Ideengeber der Medien

Jens Seidel, Geschäftsführer, Funkinform

Mit den Veränderungen in der Medienlandschaft wandelt sich auch das Profil des Systemhauses. Ein Software-Portfolio, das die gesamte Wertschöpfungskette eines Medienhauses abdeckt, ist für Funkinform die Grundlage für Beratungsleistungen und eine umfassende Lösungskompetenz. Das neue Systemhaus ist aber nicht einfach nur Software-Lieferant, sondern Ideengeber für die Medienbranche und Markt-Think-Tank.

Der MEC als Hauptwerkzeug

Die DEWEZET aus Hameln setzt nun die die neueste DIALOG Version ein und wird damit seine Prozeße verändern. Neben der redaktionelle Planung im Redaktionskalender erfolgt auch die digitale Publiktaion komplett im browserbasierten MEC. mehr...

Auf allen Kanälen aktiv

Mühlacker Tagblatt baut sein digitales Angebot mit DIALOG Web-Portal stark aus. Lokale Kompetenz gepaart mit überregionalen Inhalten aus Stuttgart ergeben eine attraktive Plattform. mehr...