Lisa Jäger, Unternehmensberaterin

Sinkende Mehrwertsteuer wird Lage für digitale Produkte verbessern

Sinkende Mehrwertsteuer wird Lage für digitale Produkte verbessern

Lisa Jäger, Partnerin bei Simon-Kucher Strategy & Marketing Consultants in Frankfurt/Main, hat die internationalen Märkte für 85 Publikationen untersucht.

Zwei unterschiedliche Mehrwertsteuersätze für gedruckte und digitale Publikationen haben sich in Deutschland bisher als klares Hemmnis für den Prozess der Digitalisierung im Verlagswesen erwiesen. Das wird nun endlich geändert. Die Frankfurter Unternehmensberaterin Lisa Jäger berichtete beim Funkinform Branchentreff „Ettlinger Dialog“ von ihrer weltweiten Marktuntersuchung, die zeigte, dass der deutsche Markt durch seine merkwürdigen Steuerregeln hinter der internationalen Entwicklung her hinkt.

Weltweit experimentieren Verlage mit neuen Erlösstrategien. Sie versuchen, in der digitalen Welt einen Ausgleich für die unter Druck stehenden Print-Auflagen zu finden. Die Frankfurter Unternehmensberaterin Lisa Jäger hat in den vergangenen Jahren zwei Mal mit einer umfassenden Marktuntersuchung „von Chile bis China“ bei 85 Zeitungen und Wirtschaftsmagazinen ermittelt, welchen Veränderungen deren Märkte unterworfen sind. Es stellte sich heraus, dass sich Portfoliostrukturen überall in Richtung digital entwickeln.

Auffällig war jedoch, dass der deutsche Markt sich etwas anders darstellte. Das lag an den Wachstum hemmenden Mehrwertsteuerregelungen hierzulande mit 7% für Print und 19% für Digital. Das machte das Angebot für deutsche Herausgeber schwierig. Und die verwirrenden IVW-Regeln taten ein Übriges. Das Steuerrecht wird jetzt in diesem Punkt endlich geändert. Kunden können eine Zahlungsbereitschaft für digitale Angebote „erlernen“, lautet die gute Botschaft für Verlage. Dazu müssen allerdings die Interessen der einzelnen Kundengruppen mit den verschiedenen Angeboten der Verlage passgenau zusammengeführt werden. Das reine Print-Angebot mit einem digitalen Upgrade zu versehen sei die richtige Vermarktungsstrategie, meint Lisa Jäger. Eine weitere Erkenntnis lautet, dass die Vielfalt der digitalen Angebote wächst. Vor allem Skandinavien ist ein fortschrittliches Beispiel, weil es dort gelungen ist, reine Print-Abos zurückzudrängen und Kombis von Print und Digital zu verkaufen. Crossmediale Angebote erfreuen sich wachsender Nachfrage.

Die Monetarisierung digitaler Produkte verbessert sich und smarte Herausgeber lernen, wie man Abonnenten mit Preisen steuert. Aus den USA stammt die Erfahrung, dass man Menschen mit geeigneten Marketing- und Verkaufsstrategien dazu bringen kann, über den Wert von Produkten nachzudenken. Das könne dazu führen, das höherwertige Kombi-Angebot von Print und Digital besser zu vermarkten. Paywalls sind weltweit auf dem Vormarsch und es sieht so aus, als ob die Fehler der Kostenlos-Mentalität kompensiert werden könnten. Auch in dieser Hinsicht geben Beispiele aus dem angelsächsischen Raum Anlass zu Optimismus.


Empfohlene Artikel zu diesem Thema:

Funkinform stellt neue Lösungen vor:

Der Digitalisierung der Medien mit smarter Software den Weg bereiten

alisierung der Medien mit smarter Software den Weg bereiten

Die Monate der Corona-Krise mit Lockdown haben der Digitalisierung einen unerwarteten Schub bereitet. Was macht diese Situation mit den traditionellen Zeitungs-, Zeitschriften- und Medienhäusern? Prof. Karl Malik, Herausgeber der Fachzeitschrift PreMedia Newsletter, im Gespräch mit Rainer Lang, Leiter Vertrieb und Marketing bei Funkinform. Ihre Themen sind die aktuelle Situation der Medienindustrie, die weitere Entwicklung und die Frage, wie smarte Software die notwendige Digitalisierung vorwärts treiben kann. ...weiter


Funkinform startet Webinare

Mit innovativen DIALOG Redaktionstools zu jeder Zeit an jedem Ort produzieren

ativen DIALOG Redaktionstools zu jeder Zeit an jedem Ort produzieren

Nach dem großen Erfolg des „UserGroup Meeting 2020“, das erstmals als reine Online-Konferenz stattfand, hat Funkinform nun eine Reihe von Webinaren gestartet. Die ersten beiden Sessions behandelten die breite Palette von Redaktionstools und Modulen, mit denen DIALOG die gesamten Produktionsschritte für digitale Publikationen, Web-Inhalte und Print-Produkte abdeckt. Die Webinare DIALOG Redaktion waren dazu als Praxis-Guide auf die Arbeitsweisen von Content-Managern, Redakteuren und Reportern zugeschnitten. ...weiter


Funkinform-Kunde Nordsee-Zeitung

Verleger Matthias Ditzen-Blanke sieht für lokalen Content wachsende Relevanz

Matthias Ditzen-Blanke sieht für lokalen Content wachsende Relevanz

Der Verleger der Nordsee-Zeitung, Matthias Ditzen-Blanke, kann eine bemerkenswert positive Zwischenbilanz für die laufende digitale Transformation seines Medienhauses ziehen. Der erfolgreiche Funkinform-Kunde aus Bremerhaven hat DIALOG als Gesamtplattform im Einsatz. Zum 125jährigen Jubiläum des journalistischen Kernprodukts NORDSEE-ZEITUNG sagte Ditzen-Blanke dem lokalen Content eine wachsende Relevanz voraus. Das Medienhaus erreicht auch mit seinem Nachrichtenportal nord24 und dem digitalen Produkt NORD|ERLESEN Bestmarken im Lesermarkt zwischen Elbe und Weser. Zum Interview mit Matthias Ditzen-Blanke. ...weiter